HERZLICH WILLKOMMEN IN DER EVANGELISCH - LUTHERISCHEN PROPSTEI KALININGRAD (KÖNIGSBERG)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

Lutherrose

Liebe Besucher und Besucherinnen unserer HOMEPAGE !

 

Herzlich willkommen in der Ev. Lutherischen Propstei Kaliningrad/ Königsberg

im ehemaligen Nordostpreußen.

Hier nun einige erste Impressionen:

Wir helfen Ihnen konkret mit Informationen,

wir können Ihnen Tips in der Reiseplanung geben,

wir vermitteln Kontakte zu den ev. luth. Gemeinden und Kirchen,

wir zeigen Ihnen die "Ecken und Kanten"...


... und natürlich Einblicke in eine russische Gegenwart mit deutscher Vergangenheit.


Luftbild Kurische Nehrung

Anflug auf Kaliningrad/ Königsberg - Kurische Nehrung -


Luftbild Kaliningrad Zentrum Hafen

Kaliningrad/ Königsberg mit Hafen; links oben der Dom von Königsberg

Luftbild Kaliningrad Oberteich

Altes Zentrum mit Oberteich (li. oben)

Auferstrehungskirche

Auferstehungskirche Kaliningrad/ Königsberg (1999)

 Turgenjiewo Kirche

Turgenjiewo/ Groß Legitten ( Beginn 1400 Jhrd. )

 

DSCF5686

Gwardeijskoje/ Mühlhausen (1372)

 

 

 

PSALM 23 (Seemannsfassung)

 

  • PDF
  •  
  • Drucken
  •  
  • E-Mail

 

Der Herr ist mein Lotse.
Ich werde nicht stranden.
Er leitet mich auf dunkeln Wassern
und führt mich auf der Fahrt meines Lebens.
Er gibt mir neue Kraft
und hält mich auf rechten Kurs
um seines Namens willen.

Und geht es durch Unwetter und hohe See,
fürchte ich mich nicht,
denn du bist bei mir,
deine Liebe und Treue sind mir Schutz.

Du bereitest mir einen Hafen am Ende der Zeit.
Du beschwichtigst die Wellen mit Öl
und läßt mich sicher segeln.

Die Lichter deiner Güte und Freundlichkeit
werden mich begleiten auf der Reise des Lebens.
und ich werde Ruhe finden
in deinem Hafen immerdar.

(unbekannt - aus dem englischen)


  

cancel                                                                

 

Liebe Besucherinnen und Besucher, sehr geehrte Gäste! 

Die Evangelisch-Lutherische Propstei in Kaliningrad (Königsberg) heißt Sie herzlich willkommen.

Sie ist Teil der Evangelisch-Lutherischen Kirche im Europäischen Russland (ELKER). Zur lutherischen Kirche in der Oblast gehören ca. 1.000 Mitglieder in insgesamt 38 Gemeinden, die von derzeit vier Pastoren sowie einer Pröpstin betreut werden.

Die Gemeinden sind auf drei Regionen verteilt. Deren Zentren sind: Kaliningrad (ehem. Königsberg), Gussew (ehem. Gumbinnen), Tschernjachowsk (ehem. Insterburg).

Schwerpunkt der Arbeit ist neben Verkündigung und Seelsorge die Diakonie. Sie reicht von der Kinder- und Jugendhilfe über ambulante Pflegedienste bis zu stationären Einrichtungen.

Über Ihren persönlichen Besuch in einer der Gemeinden oder diakonischen Einrichtungen würden diese sich sehr freuen!

Die Auferstehungskirche der Gemeinde Kaliningrad (Prospekt Mira 101) ist mit den Buslinien 3, den Straßenbahnen Nr. 3 und Nr. 5, sowie den Minibussen (Marschroutkas) 61, 74 und 82 zu erreichen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

TERMINE  DER  KIRCHENGEMEINDE  KALININGRAD (KÖNIGSBERG)

 

- Gottesdienst in der Auferstehungskirche jeden Sonntag um 11 Uhr (deutsch und russisch)

 

Heiliges Abendmahl feiern wir an jedem zweiten Sonntag. 

 

Kindergottesdienst findet jeden Sonntag statt

 

Bibelstunde und Jugendkreis im Anschluss an den Gottesdienst

 

Taufe und Trauung nach Anmeldung

 

Sozialsprechstunde dienstags 10-12 Uhr.

 

Morgenandacht montags bis freitags um 8.45 Uhr in der Kirche 

 

Kirchenchor mittwochs um 17 Uhr und Mitwirkung jeden Sonntag im Gottesdienst

 

- Konfirmandenunterricht am Sonntag 

 

- Eltern mit ihren behinderten Kindern (Montag + Donnerstag ab 10 Uhr)

 

Einzelne Gäste können auf Anfrage in die Dorf-Gemeinden mitfahren.






 

Kleiner Reiseführer erschienen

 

Buch

 

 

IMG 0001

Neues Kleines Büchlein erschienen:

Spende an Propstei: 6 Euro

+ Versandkosten

Bitte in Propstei per e-mail bestellen.

 

 

 

 



 

Aktuelles

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail


14. Juli 2014:
Pfarrer Igor Ronge wird für das Amt des Kaliningrader Propstes nominiert
Auf seiner SitzunPfarrer Igor Rongeg am 14. Juli 2015 hat der Propsteirat der Propstei Kaliningrad beschlossen, Herrn Pfarrer Igor Ronge für das Amt des Propstes zu nominieren.
Am 16. Juli 2015 gab der Erzbischof des Bundes der Evangelischen Kirchen der GUS Herr Dietrich Brauer dieser Nominierung seine schriftliche Zustimmung.
Die Synode der Propstei, die sich mit der Kandidatur Igor Ronge befassen wird und ihn im Amt des Propstes offiziell bestätigen soll, ist für den 19. September 2015 einberufen. 
Die feierliche Amtseinführung soll am 27. September 2015 stattfinden.


Pfarrer Igor Ronge steht seit über 15 Jahren

im Dienste lutherischer Christen Kaliningrader Gebiets




14.12.2014

Abschied von Thomas Vieweg in Kaliningrad


Am 14.12.2014 (3. Advent) wird der stellv. Propst Thomas Vieweg von Erzbischof Dietrich Brauer, Moskau, im Gottesdienst verabschiedet.  Die EKD wird durch OKR Michael Hübner vertreten. Thomas Vieweg und seine Frau Monika verlassen aus gesundheitlichen Gründen sechs Montate früher dieses Amt in Kaliningrad. 

Mit Unterstützung der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD) kam im August 2012 Dekan Thomas Vieweg aus Kirchheimbolanden (Pfalz) in die Propstei Kaliningrad.  Für maximal drei Jahre und zum letzten Mal sollte der Propst aus Deutschland kommen. Die Aufgaben waren: Unterstützung beim Sanieren der wirtschaftlichen Situation in Propstei und Diakonie; Anstoß zum Klären der anstehenden rechtlichen Fragen; Suche und Einarbeitung eines russischen Pastors/ Pastorin in das Propstamt.

So bewarb sich Pastorin Maria Goloshapowa als Pröpstin und wurde bereits im Juni 2013 in das Propstamt eingeführt. Leider hat sie im August 2014 wegen familiärer Gründe (Ausreise ihrer gesamten Groß-Familie nach Deutschland) ihre Tätigkeit in Kaliningrad beendet. 

Einige neue Geistliche konnten angestellt und ordiniert werden, um die entstandenen Lücken beim geistlichen Dienst zu füllen. Eine direkte Nachfolge im Propstamt ist derzeit noch offen.. 

Formal ist Maria Goloshapowa noch Pröpstin bis zur Wahl-Synode im April 2015. Stellvertretender Propst ist ab 01.01.2015 Pastor Wladimir Michelis. Die Geschäftsführung liegt in den Händen der Verwaltungsleiterin Olessija Sadoroschnaja.

Nun findet unter Leitung des Erzbischofs Dietrich Brauer eine Sitzung des Konsistoriums der Evangelisch-Lutherischen Kirche im Europäischen Russland (ELKER) am 3. Advent in Kaliningrad statt. Hier soll dann über die weitere Personalentscheidungen beraten werden.

 

Noch eine persönliche Bemerkung von Thomas Vieweg:

Ich danke für alles Vertrauen und alle Freundlichkeit, die ich in Kaliningrad erfahren durfte, sowohl in der Propstei als auch in der Gemeinde.  Geringer werden die Möglichkeiten der Partner in Deutschland, die Propstei und ihre Gemeinden finanziell zu unterstützen. Die Partner fragten und fragen nach dem Weg der Lutheraner im Kaliningrader Gebiet. Es galt in Predigt, Seelsorge und Öffentlichkeit unsere christliche Hoffnung zu formulieren und Gestalt werden zu lassen. 

So besuchte ich sehr viele Gemeinden, Pfarrerinnen/ Pfarrer und Partner in Deutschland. Auch besuchten wir jede Gemeinde hier und erklärten unsere Pläne.

Dank der Spendenbereitschaft in Deutschland und weiterer Spenden von Stiftungen, Vereinen und Einzelpersonen kann ich sagen: Die Propstei steht auf stabilen wirtschaftlichen Füßen. Zu dieser Stabilität gehörten auch einschneidende Reduzierungen von Ausgaben in allen Bereichen. 

Auch im kommenden Jahr 2015 müssen weitere Einsparungen vorgenommen werden, da die Spenden aus Deutschland weiter zurück gehen. Im Gegenzug wurde aber nun (endlich) auch die finanzielle Beteiligung der einheimischen Gemeinden an den Gesamtkosten erreicht.

Wir waren gerne zu Gast in der Propstei Kaliningrad. Es war eine spannende und aufregende Arbeit gewesen. Leider müssen wir aus gesundheitlichen Gründen nun 6 Monate früher gehen, da für meine Frau nur in Deutschland eine entsprechende ärztliche Behandlung möglich ist. Diese Entwicklung bahnte sich schon in den letzten Monaten an. Wir danken allen Wegbegleitern, Freunden und Freundinnen in Russland und Deutschland. Wir wünschen Gottes Segen für die Gemeinden und die Evangelisch- Lutherischen Kirche im Europäischen Russland.


 ALLE INFORMATIONEN

AUS DEN JAHREN 2013/2014

SIND IM ARCHIV - bitte dort sich informieren -